10.02.2019 12:00 |

Halleiner Modell

Keltenstadt leistet sich ihre eigene Stadtpolizei

In Salzburg und in Bischofshofen ist die Forderung nach einer Einführung einer Stadtwache zentrales Thema im Wahlkampf vor dem 10. März. In Hallein gibt es bereits seit 1862 eine Stadtpolizei. Diese Beamten erhalten zwar eine Polizeiausbildung, tragen auch Uniform und Waffe, haben aber nicht alle Befugnisse.

Auf den ersten Blick sind die Beamten der Stadtpolizei kaum von den Bundespolizisten zu unterscheiden. Sie tragen eine Uniform, führen eine Waffe mit. Sie durchlaufen auch eine ähnliche Ausbildung, haben aber letztlich nicht die selben Befugnisse.

Halleins Bürgermeister Maximilian Klappacher ist jedenfalls froh um seine Stadtpolizisten: „Die Erfahrungen sind sehr gut.“ So gut, dass bald aufgerüstet wird. Acht Beamte, darunter auch zwei Frauen, versehen derzeit ihren Dienst – bis Mai sollen zwei weitere aufgenommen werden.

Sie sind vor allem für die Kontrolle der Gemeindestraßen eingesetzt – egal ob es um die Einhaltung von Tempo 30 oder aber das Abschleppen von Parksündern gibt, die dem Schneepflug das Durchkommen verwehren. Klappacher: „Wir können die Beamten sehr schnell und flexibel einsetzen. Wenn ich heute in der Sprechstunde eine Beschwerde höre, kann morgen schon reagiert werden.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter