Zerstörungswut

Japaner demoliert „aus Frust“ Polizeiautos in Linz

Ein Japaner (28) hat immer wieder seinen Frust an zahlreichen Polizeiautos ausgelassen. Der junge Mann schlug in Linz zu und beschädigte auch zahlreiche Privat-Pkw der Beamten.

Immer wieder schlug der aus Japan stammende Mann rund um ein- und dieselbe Polizeiinspektion in Linz zu. Insgesamt 15 Dienst- und Privatautos von Polizisten wurden beschädigt.

"Schwierigkeiten im sozialen Umfeld“
Nachdem der Täter ausgeforscht worden war, legte er ein Geständnis ab. Als Motiv nannte er „Schwierigkeiten in seinem sozialen Umfeld“, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag.

Zerstörungswut ausgelebt
Demnach habe der Japaner wegen schlechter Sprachkenntnisse und Ablehnungen seiner Person regelmäßig Alkohol konsumiert. Seinen Frust habe er danach in Form von Zerstörungswut ausgelebt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter