Di, 22. Jänner 2019

Heldenhafter Einsatz

17.12.2018 07:01

Unwetter in Kärnten: „Alarm im Minutentakt“

Vier Feuerwehren, ein Tal und eine außergewöhnliche Teamleistung: Die verheerenden Unwetter in Kärnten führten Ende Oktober dazu, dass das Lesachtal tagelang von der Außenwelt abgeschnitten war - Muren und von Sturmböen gefällte Bäume verlegten Straßen, zerstörten unzählige Häuser und ganze Landstriche. In der Anfangsphase dieses Weltuntergangsszenarios waren die 180 Mann der vier Freiwilligen Feuerwehren des Lesachtals (Liesing, St. Lorenzen, Birnbaum und Maria Luggau) auf sich alleine gestellt und die einzigen Einsatzkräfte vor Ort.

„Komplette Infrastruktur zerstört“
Gemeindefeuerwehrkommandant Martin Guggenberger erinnert sich: „Wir waren bereits zwei Tage im Hochwassereinsatz, als plötzlich auch noch dieser enorme Sturm über das Tal hereinbrach und die komplette Infrastruktur zerstörte. Ab diesem Zeitpunkt gingen im Minutentakt neue Alarmierungen ein“, so der 49-Jährige, der gemeinsam mit seinen Kameraden beinahe eine Woche im Dauereinsatz stand. Die erste Unterstützung von außen kam aus der Luft, über das Bundesheer, das mit Hubschraubern die Versorgung übernahm.

Ehrung bei Gala
In einer TV-Gala am 20. Dezember (21.05 Uhr, in ORF2) werden er und andere Helden von der „Krone“, dem Bundeskanzleramt und dem ORF vor den Vorhang geholt - um Danke zu sagen. Moderiert wird die Heldenshow von „Krone“-Ombudsfrau Barbara Stöckl.

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Krone-Fußballer-Wahl
Herzog: „Ich würde Marko die Stimme geben“
Fußball International
Knauß über Kitzbühel
„Ich hatte Angst!“ - Ein Ritt auf der Glasplatte
Wintersport
Fünfter Frauenmord
Ehefrau (32) erstochen: Gab bereits Wegweisung
Niederösterreich
Wie Ribery
Henry beschimpft Großmutter von Gegenspieler!
Fußball International
Überforderung im Job
Postlerin hortete zu Hause 25.188 Briefe: Urteil!
Niederösterreich
Ärztin warnt:
Meghan bringt ihr ungeborenes Baby in Gefahr
Video Stars & Society
Umbau in City
Neuer Markt in Wien bis 2022 gesperrt
Bauen & Wohnen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.