Di, 22. Jänner 2019

Prozess in Innsbruck

12.12.2018 08:00

Bei Streit um Auto Gaspistole gezückt

Bei den schweißtreibenden Temperaturen Ende August brannten bei einem türkischstämmigen Unterländer offenbar alle Sicherungen durch. Weil ihm sein Schwager dessen Auto nicht freiwillig überlassen wollte, zückte der 26-Jährige kurzerhand eine Schreckschusspistole und drückte mehrmals ab. Nun schrammte der Mann knapp an einer unbedingten Haft vorbei.

„Es tut mir leid, was damals passiert ist“, versuchte der Angeklagte am Dienstag am Innsbrucker Landesgericht gar nicht erst lange um den heißen Brei herumzureden. Aber der an schizophrenen Phasen leidende Mann habe damals seine Medikamente nicht genommen. Dies bekam sein eigener Schwager zu spüren, von dem er sich das Auto ausleihen wollte. Mit einer Gaspistole feuerte der 26-Jährige in die Luft und vor dem Gatten seiner Schwester auf die Straße. Doch dem nicht genug: Nachdem der Unterländer ein paar Runden mit dem VW Tiguan drehte, trat er offenbar aus Frust auch noch gegen die Beifahrertür und beschädigte so den Pkw.

Urteil bereits rechtskräftig
„Ich weiß jetzt, dass ich die Medikamente nehmen muss“, erklärte der bisher unbescholtene Mann Richter Günther Böhler. Bereits rechtskräftiges Urteil: Zehn Monate bedingte Haft. Zudem wird dem 26-Jährigen ein Bewährungshelfer zur Seite gestellt und er muss dem Gericht alle drei Monate nachweisen, dass er seine Medikamente auch regelmäßig nimmt.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
Tirol Wetter
-8° / 0°
heiter
-10° / -1°
heiter
-9° / -1°
heiter
-10° / -2°
heiter
-9° / -1°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.