07.12.2018 10:05 |

Herzkranker starb

Patient hustete Teil seiner Lunge aus dem Körper

Ein unglaublicher medizinischer Vorfall hat sich in San Francisco zugetragen: Ein 36-jähriger Mann hat den Abdruck eines Teils seiner Lunge in Form eines Blutpforpfens aus dem Körper gehustet. Der Patient lag wegen Herzproblemen bereits im Krankenhaus, als er den heftigen Hustenanfall erlitt. Dabei spuckte der 36-Jährige einen Blutpfropfen in Form seines rechten Bronchialasts aus. Der Mann erlag nur wenige Tage später seinem Leiden.

Das Fachblatt „New England Journal of Medicine“ berichtetet über die schaurige medizinische Sensation. Der 36-Jährige war in das University of California San Francisco Medical Center eingeliefert worden und wurde auf der Intensivstation wegen chronischem Herzleiden behandelt. Ihm wurde aus diesem Grund auch ein Herzschrittmacher eingesetzt.

Doch während er im Spital war, litt er gleichzeitig an einem schweren Husten, bei dem auch Blut zum Vorschein trat. Während eines solchen Anfalls löste sich ein Stück der Lunge - der Patient hustete schließlich einen vollständigen Bronchialast aus seinem Körper.

Notoperation brachte leider keinen Erfolg
Die Ärzte versuchten in einer Notoperation das Leben des 36-Jährigen zu retten, es konnte jedoch lediglich um wenige Tage verlängert werden. Der Patient verstarb eine Woche später.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Eklat bei Liga-Spiel
Rassismus im Fußball: Glasner spricht Klartext!
Fußball International
Champions-League-Start
Millionen-Show! So viel Geld ist für Salzburg drin
Fußball International
Angriff vor Kaffeehaus
Opfer mit Halsstich niedergestreckt: Geständnis
Niederösterreich
„G‘rissen hat es mich“
Bewaffneter Raubüberfall auf Salzburger Taxler
Salzburg
Teilt Förderungen ein
AMS-Algorithmus soll 2020 in Echtbetrieb gehen
Österreich
„Längeres“ Misstrauen
JETZT will Kurz-Comeback rechtlich verbauen
Politik

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen