So, 17. Februar 2019
14.11.2018 09:00

Leistungskürzungen:

Behindertenhelfer warnen vor weiteren Einsparungen

Oberösterreichs Sozialunternehmen mit 7500 Mitarbeitern und 59.000 betreuten Menschen mit Behinderung schlagen Alarm, weil das Land Oberösterreich ihnen weitere Einsparungen aufbürde. Leistungseinschränkungen sowie das Nichteingehenkönnen auf altersbedingt steigenden Hilfebedarf seien die Folge.

2015 haben sich die Sozialunternehmen zähneknirschend gegenüber der Landespolitik verpflichtet, bis Jahresende 2019 insgesamt 25 Millionen Euro strukturell und nachhaltig einzusparen, was gegenüber dem Stand von 2010 ein Minus von 11 Prozent darstelle.

Noch mehr Budgetkürzung
Nun kommen bis 2023 weitere geplante Kürzungen von 6,6 Millionen Euro (für das bestehende Leistungsspektrum) und im Raum stehende noch mindestens 4,3 Millionen € (für nicht abgegoltenen höheren Hilfsbedarf) dazu, was die Jahresbudgetkürzung von 11 auf 15 Prozent hinauftreibe.

Weniger Leistung, weniger Qualität
Damit komme bei Menschen mit Beeinträchtigung seit Jahren und dann auch noch verstärkt in Zukunft immer weniger Geld an. „Und damit auch weniger Leistung und weniger Qualität“, zeigen Gernot Koren, Sprecher der Interessenvertretung der Sozialunternehmen und Geschäftsführer  von pro mente OÖ  sowie die Geschäftsführer  Christian Cakl, (EXIT-sozial), Silvia Kunz, (FAB) und Gerhard Breitenberger,  (Diakoniewerk OÖ) auf.

Warm, satt, sauber, das reicht nicht
Doch der damit verbundene Rückzug auf das Prinzip „Warm, satt, sauber“ reiche nicht aus, um das gesetzlich verankerte Recht der Menschen mit Beeinträchtigungen auf Chancengleichheit zu wahren. Aber nicht nur die Behinderten trifft es, auch die Belastung der Mitarbeiter der Sozialunternehmen steige zunehmend.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.