Di, 22. Jänner 2019

Auf dem Weg in die USA

08.11.2018 08:49

5500 Flüchtlinge in Mexiko-Stadt angekommen

Ein Großteil des Flüchtlingszugs aus Zentralamerika ist auf dem Weg in die USA in Mexiko-Stadt angekommen. Rund 5500 Migranten seien dort in einem mittlerweile ausgelasteten Sammellager untergebracht, erklärte die Leiterin der mexikanischen Menschenrechtskommission, Nashieli Ramirez am Mittwoch.

In den Unterkünften werden die Flüchtlinge mit Lebensmitteln, Medikamenten, Hygieneprodukten und Kleidung versorgt.

86 Prozent der Migranten aus Honduras
Laut Ramirez stammen 86 Prozent der in der mexikanischen Hauptstadt eingetroffenen Migranten aus Honduras. Weitere Herkunftsländer sind Guatemala, Nicaragua, El Salvador, Panama und Costa Rica. Wann sie ihren Weg in Richtung USA fortsetzen, ist bisher offen. Im Verlauf der Woche werden laut Ramirez noch einige verspätete Gruppen des Trecks in Mexiko-Stadt erwartet.

Derweil befinde sich ein zweiter Flüchtlingsmarsch mit rund 2000 Menschen im Süden Mexikos in Richtung USA, sagte die Leiterin der Menschenrechtskommission. Einige von ihnen könnten die Hauptstadt am Samstag erreichen. Eine dritte Gruppe mit 2000 Salvadorianern ruht sich in Huixtla im Bundesstaat Chiapas aus und will ihre Reise am Mittwoch fortsetzen, berichtete die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch.

Trump positionierte Soldaten an US-Grenze
US-Präsident Donald Trump hatte vor der Kongresswahl Stimmung gegen die Flüchtlinge aus Zentralamerika gemacht. Er entsandte mehr als 5000 Soldaten an die mexikanische Grenze, um die vor Armut und Kriminalität in ihren Herkunftsländern geflohenen Menschen zu stoppen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.