Mi, 21. November 2018

Urteil in Los Angeles

08.11.2018 06:59

Trumps Stern demoliert: 1 Tag Haft und Geldstrafe

Zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 8000 Euro und zu einem Tag Haft ist jener 24-jährige Kalifornier verurteilt worden, der im Juli Donald Trumps Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood mit einer Spitzhacke demoliert hatte. Nach einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft in Los Angeles vom Mittwoch muss der 24-Jährige zudem 20 Tage Sozialarbeit verrichten und sich einer Therapie unterziehen.

Der Kalifornier steht drei Jahre lang unter Bewährungsauflagen. Er hatte am 25. Juli den Stern des US-Präsidenten auf dem Hollywood Boulevard mit einer Spitzhacke zertrümmert. Der Mann stellte sich später der Polizei, der beschädigte Stern wurde wieder ausgebessert. Dem Täter drohten zunächst bis zu drei Jahre Haft. Er räumte jedoch vor Gericht seine Schuld ein, im Gegenzug kam er mit einer geringeren Strafe davon.

Video: Trumps Stern auf dem „Walk of Fame“ zerstört

Stern für Verdienste im Showgeschäft
Trump hat die Plakette 2007 für seine Fernsehsendungen erhalten. Der Walk of Fame mit mehr als 2600 Sternen im Zentrum Hollywoods ehrt Verdienste im Showgeschäft.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vier hinten, zwei vorn
Samsungs Galaxy S10 soll sechs Kameras bekommen
Elektronik
Schmerzerfüllt
Andreas Gabalier nach Schulterverletzung tapfer
Video Stars & Society
„Deep Dive“-Trailer
Open-World-Action von „Just Cause 4“ im Überblick
Video Digital
„Fliegende Grätsche“
Hässliche Attacke! Dieses Foul wird zur Straftat
Video Sport
Zu laut unterhalten
Sex-Täter drohte Mädchen in Schule mit Messer
Oberösterreich
Reisen wie die Profis
So packen Sie clever für den nächsten Urlaub!
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.