Di, 13. November 2018

Ersatzteil auf Umwegen

07.11.2018 12:52

Hausbewohner frieren zwei Wochen ohne Heizung

Immer wieder fällt in einem Wohnhaus im Kärntner Treffen die Heizung aus - zuletzt sogar knapp zwei Wochen lang. Seit 25. Oktober blieben die Wohnungen von 30 Familien kalt. Der Grund: Ein fehlendes Ersatzteil, das sich tagelang auf Irrfahrt befunden hat. Es soll nun endlich eingebaut werden, damit die Heizung anfahren kann.

„Es tut uns aufrichtig leid und wir bitten um Nachsicht“, sagt ein Sprecher der Buwog zur „Krone“. Als der Heizungsausfall am 25. Oktober bekannt geworden sei, habe man die zuständige Installateurfirma verständigt - dort war am Dienstag niemand für ein Statement bereit - und das Ersatzteil für die Reparatur bestellt. Unglücklicherweise sei das aber an die falsche Adresse geliefert worden: „Deshalb hat das alles so lange gedauert. Das ist schlicht Pech!“

Immer wieder Probleme mit Heizung
Die Bewohner des Hauses sehen das anders. „Das ist ja nicht zum ersten Mal passiert. So geht es schon seit Jahren“, berichtet eine Mieterin. Und eine andere Frau meint: „Heuer ist die Heizung schon viermal ausgefallen. Manchmal wird auch einfach darauf vergessen, neue Pellets zu bestellen.“

Wer ersetzt die Kosten?
Die vergangenen zwei Wochen mussten die Bewohner oft in Jacke und Mantel daheim verbringen, auch wenn es noch keine Minusgrade hat. Bettina Zechner, die mit ihren zwei Söhnen Lukas und Daniel im ersten Stock des Hauses wohnt, hat sich einen Heizlüfter zugelegt. Sie fragt sich: „Wer wird mir die zusätzlichen Stromkosten ersetzen?“

Treffens Vizebürgermeister, Bernhard Gassler, setzt sich für die Bewohner ein: “Für den Zeitraum von 14 Tagen sollte der Mietzins reduziert werden. Eigentlich sollte ja eine alternative Heizmöglichkeit vorhanden sein.“

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.