07.11.2018 06:51 |

Feuer in Tenne

Metnitz: Fünf Kühe aus brennendem Stall gerettet

Zu einem Brand im Bereich der Tenne eines Wirtschaftsgebäudes in Metnitz, Bezirk St. Veit, wurden in der Nacht auf Mittwoch gleich mehrere Feuerwehren gerufen. Die fünf Rinder im Stall konnten durch rasches Eingreifen gerettet werden - verletzt wurde niemand.

Gegen 1.50 bemerkte ein 70-jähriger Landwirt aus Vellach, Metnitz, dass die Tenne seines Wirtschaftsgebäudes in Brand stand. Er handelte rasch - und konnte fünf Kühe retten!

Brand in Metnitz: 70 Feuerwehrleute im Einsatz
Kurz nach 2 Uhr Früh schrillten dann die Alarmglocken: Die Freiwilligen Feuerwehren Metnitz, Grades und St. Salvator wurden alarmiert, später sprangen auch die Kameraden der FF Friesach, Micheldorf und Althofen ein. Insgesamt standen 70 Feuerwehrleute mit 14 Fahrzeugen im Einsatz. Was das Feuer ausgelöst hat ist nach wie vor unklar.

Feuer in Metnitzer Tenne breitete sich aus
Bevor die Feuerwehren eintrafen, konnte der 70-jährige Landwirt, der das Feuer entdeckt hatte, die fünf Rinder ins Freie bringen, die im Stall unter der Tenne untergebracht waren. Das Feuer breitete sich unterdessen aus - gelagerte Heuballen und Kraftfahrzeuge wie eine landwirtschaftliche Zugmaschine, zwei Kleinkrafträder, eine Getreidemühle und ein Heugebläse sowie andere Geräte wurden vernichtet.

Wirtschaftsgebäude in Metnitz niedergebrannt
Durch einen umfassenden Löschangriff der alarmierten Feuerwehren konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Das Wirtschaftsgebäude brannte zwar bis auf die Grundmauern nieder, doch ein Übergreifen der Flammen auf Wohnhaus und Nebengebäude wurde verhindert. Weder Personen noch Tiere kamen zu Schaden.

Wie hoch der durch das Feuer angerichtete Schaden ist, ist noch unklar.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter