Landesgericht Ried

Prozess um Beihilfe zum Selbstmord: Freispruch

Wer einen anderen dazu verleitet, sich selbst zu töten, oder ihm dazu Hilfe leistet, ist mit Freiheitsstrafe von  sechs Monaten  bis zu fünf  Jahren zu bestrafen" - so steht es im Strafgesetzbuch. Ein 33-jähriger Innviertler musste sich in Ried (OÖ) nun genau wegen dieses selten angeklagten Deliktes vor Gericht verantworten.

Er hatte einem lebensmüden Bekannten ein Messer gereicht, was er auch gar nicht abstreitet. „Ich habe nie geglaubt, dass er Ernst macht“, sagte er später in einer Einvernahme aus. Doch der Freund rammte sich das Messer in den Bauch. Nur durch eine Notoperation konnte sein Leben gerettet werden. Und der angeklagte „Helfer“ wurde nach einer kurzen Verhandlung vom Rieder Schöffensenat rechtskräftig freigesprochen.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter