23.10.2018 12:38 |

Wirkt in 90% der Fälle

Neuer Wirkstoff hilft gegen resistente TBC-Erreger

Durch den Einsatz eines neuen Medikaments können einer klinischen Untersuchung zufolge mehr als 90 Prozent der mit multiresistenten Tuberkulose-Erregern infizierten Patienten geheilt werden. Wie aus einer der Nachrichtenagentur AFP exklusiv vorliegenden Studie hervorgeht, behandelten Ärzte in Weißrussland 181 Menschen mit Bedaquilin in Kombination mit anderen Medikamenten. Von den Erkrankten wurden der Studie zufolge 168 wieder gesund.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO liegt die Erfolgsquote bisher üblicherweise bei lediglich 55 Prozent. Die Ergebnisse der Studie wurden nach Angaben der Forscher größtenteils in Bedaquilin-Testreihen in anderen osteuropäischen Ländern sowie Afrika und Südostasien bestätigt. Hauptautorin Alena Skrahina aus Minsk bezeichnete die Ergebnisse als „vielversprechend“.

Der Einsatz neuartiger Medikamente wie Bedaquilin könne die Lage für Menschen, die an resistenten Erregern erkrankt seien, vollkommen verändern, sagte die wissenschaftliche Direktorin der Internationalen Vereinigung gegen Tuberkulose und Lungenkrankheiten, Paula Fujiwara.  Vorgestellt werden soll die Studie in einigen Tagen im Rahmen einer großen Fachkonferenz.

Weltweit 1,7 Millionen TBC-Tote im Vorjahr
Tuberkulose ist die tödlichste Infektionskrankheit überhaupt. Im vergangenen Jahr starben laut WHO mindestens 1,7 Millionen Menschen weltweit daran. Multiresistente Erreger sind gegen zwei der am häufigsten eingesetzten Mittel immun. Weißrussland gehört zu jenen Ländern, in denen derartige multiresistenten Tuberkulosebakterien am weitesten verbreitet sind.

Erst Anfang des Jahres gaben Schweizer Forscher bekannt, einen neuen multiresistenten Tuberkulose-Erreger in Europa entdeckt zu haben. Weil das Bakterium, das bei Flüchtlingen aus Afrika gefunden wurde, gegen vier gängige Antibiotika immun ist, ist es besonders gefährlich.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen