Mi, 21. November 2018

Studie zeigt:

19.10.2018 11:30

Das Smartphone bremst sogar den Fernseher aus!

76 Prozent der Oberösterreicher wünschen sich Entschleunigung im Job und Alltag. Doch sie tun das Gegenteil. So schaut laut einer Umfrage von „marketagent“ jeder Dritte sogar während des abendlichen Fernsehens ständig aufs Smartphone!

Neunmal pro Stunde schauen Unter-19-Jährige pro Stunde aufs Handy - das reduziert sich bis zur Generation 60+ auf dreimal. Bei den erhaltenen Nachrichten am Smartphone pro Tag gaben die jungen Befragten an, im Durchschnitt 61 zu erhalten, die Älteren immerhin noch acht. Und im Büro trudeln im Durchschnitt 38 Mails pro Tag ein.

Abschalten ist schwierig
Obwohl etwa die Hälfte der Oberösterreicher über Stress, Müdigkeit, Reizbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten klagt, können oder wollen sie auch in der Freizeit nicht abschalten. So sind laut eigenen Angaben 29 Prozent der Landsleute täglich nach Dienstschluss noch erreichbar oder checken die Mails. Viele haben eine Weiterleitung der Dienst-Mails aufs Privat-Handy eingerichtet und knapp jeder Vierte gab an, diese sofort zu öffnen, wenn sie „aufpoppen“. Auch in der Freizeit.

Mehr Anzeigen wegen Telefonieren am Steuer
Dass wir die Finger nicht vom Smartphone lassen können, beweist auch die Anzeigenstatistik der Polizei: 12.391 Lenker wurden im Vorjahr erwischt, als sie hinterm Volant das Handy am Ohr hatten. Das sind 34 pro Tag. Wer sich beim Autofahren etwas umsieht, wird merken, dass dies eigentlich wenige Anzeigen sind für die Anzahl von „Handyfonierern“, die man selbst beobachten kann.

Wie mit 0,8 Promille
„Dabei ist man beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung so unterwegs, als würde man mit 0,8 Promille fahren“, weiß Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich. Während Ablenkung daheim sicherheitstechnisch unproblematisch ist, bringt sie im Straßenverkehr Menschen in Gefahr. So mussten laut Asfinag-Befragung 47 Prozent der Autofahrer schon einmal stark bremsen, weil sie abgelenkt waren.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.