Fr, 19. Oktober 2018

Trainersuche

01.10.2018 05:29

„Probleme im Umfeld“: Wer tut sich Rapid noch an?

Die „Probleme im Umfeld“ erschweren für Rapid-Sportchef Fredy Bickel die Trainersuche in Hütteldorf. Einige Kandidaten winkten daher bereits vorzeitig ab. Vieles spricht für die grün-weiße Ikone Didi Kühbauer. (Im Video oben sehen Sie Bickels Erklärung zur Beurlaubung von Goran Djuricin).

Heute Abend tagt Rapids Präsidium, wird Fredy Bickel den Klub-Bossen nicht nur eine Liste, sondern seinen Trainer-Favoriten präsentieren. Einen, der glaubt zu wissen, wie Rapid tickt. Oder zumindest die Liga.

Bickel: „Das hilft mir“
Was die Kandidaten einschränkt. Dennoch wähnt sich der Sportchef gut vorbereitet. Weil der Schweizer, seit er in Österreich ist, intensiven Kontakt zu mehreren Trainern pflegte. Ohne Hintergedanken, sondern um einen perfekten Über- und Einblick zu haben. „Das hilft mir jetzt“, so Bickel.

Wenngleich er in den Gesprächen von vielen hörte, dass Hütteldorf keine Option mehr ist. „Wir haben echt eine Problematik im Umfeld“, so Bickel. „So viel negative Energie, damit will sich kaum ein Trainer auseinandersetzen.“ Zerstochene Autoreifen, „Hausbesuche“, Anfeindungen - den Frust einiger „Fans“ nach zehn titellosen Jahren bekommt jetzt ja auch Bickel ab.

Wer will sich Rapid dann jetzt noch antun?
Peter Stöger nicht. Er winkte bereits ab, wartet auf Deutschland. Auch Oliver Glasner, der dank seiner Arbeit beim LASK interessant wäre, dementierte gestern. Zudem hat der 44-Jährige erst unlängst den Umgang mit Djuricin als „Hetze“ und „menschenverachtend“ bezeichnet. Und Wolfsbergs Christian Ilzer, den Bickel sehr schätzt, wird man nicht ins Pulverfass werfen.Ablöse wäre fälligEinzig Didi Kühbauer könnte - zumindest vorübergehend - das Fan-Dilemma lösen. Über die Ablöse würde sich Rapid mit St. Pölten wohl einigen, das ist nicht das Problem. Aber noch wurde der SKN nicht von Bickel kontaktiert.

Vielleicht zaubert er ja doch einen Überraschungs-Kandidaten aus dem Hut, morgen soll er präsentiert werden.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Medien vs. Meister
Skandal um Hoeness-Sager überschattet Bayern-PK!
Fußball International
Teure Verspätung
UEFA verhängt Strafe gegen ManU! Mourinho verwarnt
Fußball International
Gegen Homophobie
Liga-Runde: Kapitänsschleifen in Regenbogenfarben
Fußball National
Das 13-Millionen-Tor
25 Stunden Japan-Brasilien-Flug für die Ewigkeit!
Fußball International
„Kein Katzbuckeln“
Nach Bayern-Attacke: Journalisten schlagen zurück
Fußball International
Bosse auf Angriff
Bayerns Medienschelte: „Herabwürdigend, hämisch!“
Fußball International
In Ibiza
Lesben-Orgie! Messis Hotel schmeißt Sex-Party
Fußball International
Europacup-Skandal
Becherwurf: Drei Monate unbedingt für Sturm-Fan
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.