Sa, 20. Oktober 2018

Feuerwehr-Großeinsatz

27.09.2018 08:00

Familie verlor bei Brand auf Bauernhof Wohntrakt

Eine junge Familie hat bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Engerwitzdorf ihren kürzlich neu errichteten Wohntrakt verloren. Der Hofbesitzer wurde beim Versucht, die Flammen selbst zu löschen, verletzt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Einen Feuerwehr-Großeinsatz gab es am Mittwochabend bei einem Brand auf einem Bauernhof in Innertreffling bei Engerwitzdorf. Im Dachbereich des Wohntraktes war ein Feuer ausgebrochen, der Dachstuhl stand rasch in Vollbrand. Der Hofbesitzer wurde auf die Flammen aufmerksam und versuchte leider erfolglos, sie einzudämmen. Der Mann erlitt dabei Verbrennungen am Arm und musste ins Linzer UKH gebracht werden.

Hunderte Meter lange Löschleitung
Insgesamt 130 Feuerwehrleute standen im Löscheinsatz. Ihnen gelang es, zumindest den Wirtschaftstrakt zu retten. Das gesamte Wohnhaus wurde jedoch schwer beschädigt. Eine große Herausforderung war die Wasserversorgung. Mehrere hundert Meter Schläuche mussten zum Aufbau einer Löschleitung verlegt werden. Bauern aus der Umgebung unterstützten die Einsatzkräfte mit Vakuumfässern voll Wasser.

Unbewohnbar
Die betroffene Bauernfamilie wurde vom Roten Kreuz betreut und musste bei Verwandten untergebracht werden.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.