Di, 23. Oktober 2018

Zwei Verletzte:

17.09.2018 08:40

Schwerer Verkehrsunfall legt Innkreisautobahn lahm

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Innkreisautobahn bei Kematen am Innbach (Bezirk Grieskirchen) forderte Montagfrüh zwei teils Schwerverletzte. Die Strecke war in Fahrtrichtung Knoten Voralpenkreuz rund eineinhalb Stunden gesperrt!

Der Unfall ereignete sich auf der Innkreisautobahn in Fahrtrichtung Knoten Voralpenkreuz, zwischen der Autobahnauffahrt Meggenhofen und der Autobahnabfahrt Pichl bei Wels. Ersten Informationen zufolge waren in den Unfall zwei Autos verwickelt. Zwei Personen sollen laut Rettungsdienst teils schwere Verletzungen erlitten haben.

Schwere Verletzungen
Die Verletzten wurden am Einsatzort notärztlich versorgt und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr band ausgelaufene Betriebsmittel und unterstützte bei den Aufräumarbeiten. Traffic Manager und Streckendienst der ASFINAG standen ebenfalls im Einsatz.

Innkreisautobahn gesperrt
Die Innkreisautobahn war in Fahrtrichtung Knoten Voralpenkreuz rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau vor der Unfallstelle.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.