Mi, 14. November 2018

Ein 30-Jahr-Jubiläum

10.09.2018 12:38

Klagenfurt: 170 Mitarbeiter in Entsorgung tätig

Vor 30 Jahren wurde die Abteilung Entsorgung in Klagenfurt gegründet, damit wurden die Bereiche Müll, Kanal und Kläranlage auf neue Beine gestellt. Mittlerweile sind in der Abteilung 174 Mitarbeiter beschäftigt.

Schon im 13. Jahrhundert hatte Klagenfurt eine Entsorgung, wenn auch eine völlig andere: Unrat, Abfall und Fäkalien wurden mit Wasser aus der Glan über den Stadtgraben entsorgt. Mittlerweile sorgen 174 Mitarbeiter für eine saubere Stadt: 105 in der Müllentsorgung, 50 im Kanal und 19 bei der Kläranlage. 22 Müll- und vier Kanalfahrzeuge stehen im Fuhrpark der Abteilung.

Gab es früher nur eine Tonne für jeglichen Müll, wird heute fleißig getrennt: Plastikflaschen, Metalldosen und Tetra-Pak kommen in die gelbe Tonne, Bioabfall ist in der braunen Tonne richtig, Altpapier gehört in die Tonne mit dem roten Deckel, Restmüll in die schwarze Tonne. An 115 Standorten werden in der Landeshauptstadt Glasabfälle gesammelt. „Die Klagenfurter sind im Österreichvergleich gute Mülltrenner, so Karl Weger, der Leiter der Abteilung Entsorgung. 

Kommendes Jahr steht eine wichtige Entscheidung an: Was passiert mit der Kläranlage? Sie ist bereits 50 Jahre alt. „Die effizienteste Lösung wäre ein Neubau am Standort“, so Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ. Neu errichtet wird derzeit ein kostspielieger „Geschirrspüler“: Eine Behälterwaschanlage für Mülltonnen entsteht um 1,4 Millionen Euro.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nach vier Siegen
Solari erhielt bei Real Madrid Vertrag bis 2021!
Fußball International
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.