23.08.2018 13:51 |

Helikopter im Einsatz

Suche nach „blauem“ Radler

Eine groß angelegte Suchaktion hat ein offensichtlich betrunkener Radfahrer in der Nacht auf Donnerstag in Feldkirchen ausgelöst. Ein besorgter Augenzeuge hatte die Polizei alarmiert, weil der Mann zweimal gestürzt und dann nahe der Tiebel plötzlich verschwunden war.

Um 22 Uhr meldete ein Augenzeuge bei der Polizei in Feldkirchen, dass ein offensichtlich stark angetrunkener Radfahrer auf dem Tiebelweg in Richtung Feldkirchen unterwegs sei. Nach zwei Stürzen sei der Radfahrer plötzlich im Bereich der Tiebelbrücke verschwunden und nicht mehr auffindbar, schilderte der Anrufer. Da zu befürchten war, dass der Radfahrer in den Tiebelfluss gestürzt sein könnte, wurde eine Suchaktion eingeleitet.

Aus der Luft bekamen die Suchmannschaften Hilfe vom Polizeihubschrauber „Libelle FLIR“. Um in einem Boot die Tiebel und deren Ufer abzusuchen, wurden auch die Feuerwehren Waiern und Glanhofen alarmiert. Knapp eine Viertelstunde nachdem sich die Blauröcke auf den Weg gemacht hatten, konnte der Gesuchte aber ausfindig gemacht werden.

„Unsere Kollegen haben 69-jährigen Feldkirchner in seiner Wohnung angetroffen. Er gab an, dass er nach seinen zwei Stürzen unverletzt nach Hause gefahren sei“, so ein Polizist. Der Alkotest verlief positiv.

Christian Spitzer
Christian Spitzer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol