Mo, 24. September 2018

Geld für Strafe fehlte

22.08.2018 07:45

Brummi-Lenker hatte 2,2 Promille intus - Haft

Zu wenig Geld hatte ein Alko-Brummi-Lenker (58) eingesteckt, der in Traun mit fast 2,2 Promille erwischt worden war. Er wanderte ins Häf´n, um die 2300 Euro Strafe abzusitzen!

Zeugen hatten die Polizisten alarmiert, dass ein Lkw-Fahrer auf einem Firmengelände in Traun herumwanke. Die Beamten fanden den Polen (58), der fast 2,2 Promille im Blut hatte.

Verräterischer Fahrtenschreiber
Das wäre nicht so schlimm gewesen, doch am Fahrtenschreibern schien auf, dass der Lenker im Rausch auf öffentlichen Straßen unterwegs gewesen war. Dann kamen auch noch technische Mängel am Sattelzug und Übertretungen der Lenkzeiten dazu.

Rausch-Ausschlafen im Knast
Nach Rücksprache mit der BH Linz-Land sollte der Kraftfahrer 2300 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen. Da er kein Geld dabei hatte, ging´s in Polizeianhaltezentrum - zum Rausch-Ausschlafen und Strafe-Absitzen.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.