Do, 22. November 2018

Rettungsflug:

13.08.2018 10:30

Polizeihelikopter holt Bergsteiger vom Traunstein

Ein 37-jähriger Hobby-Sportler wollte am Sonntag erstmals den Traunstein bei Gmunden bezwingen. Er entschied sich für den Aufstieg über den Hans-Hernler-Steig und den Traunsee-Klettersteig zum Gipfelplateau. Nachdem er oben heil angekommen war, wollte er zurück über den Naturfreundesteig ins Tal. Allerdings verfehlte er dabei den Wegverlauf am sogenannten Südwestgrad und stieg stattdessen irrtümlich über den Gratverlauf - einer Kletterroute im 3. Schwierigkeitsgrad - ab. Der 37-Jährige geriet in immer steileres Gelände, bis er schließlich in einer felsdurchsetzten Rinne beim „Sanduhrenparadies“ weder vorwärts noch rückwärts konnte. Um nicht abzustürzen, klammerte sich der Mann verzweifelt an einem Felsen fest.

Variables Bergetau
Über den Notruf 133 alarmierte er die Polizei und setzte die Rettungskette in Gang. Die Besatzung des Polizeihelikopters „Libelle“ wurde losgeschickt. Dem Team gelang es, den Berg-Sportler zu orten und ihn mit einem variablen Bergetau aus seiner misslichen Lage zu befreien. Der 37-Jährige konnte unverletzt ins Tal gebracht werden. Neben der Hubschrauber-Crew waren auch die Bergrettung Gmunden und ein Alpinpolizist im Einsatz.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Fußball wirkt Wunder“
FIFA-Boss Infantino hält an 48er-WM in Katar fest!
Fußball International
Spiele manipuliert
Betrugsskandal in Belgien: Kronzeuge packt aus
Fußball International
„Aufstieg und Fall“
„Wurstiade“ - Hoeneß‘ Leben kommt ins Theater
Fußball International
Die nächste BVT-Panne:
Fünf verdeckte Ermittler von Kollegin verraten?
Österreich
„Bleiben Sie im Haus“
Sandsturm verdunkelt Himmel über Australien
Welt
Hollywood-Niveau
Wahnsinns-Promo-Video vier Jahre vor Katar-WM!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.