Do, 13. Dezember 2018

Nach Enns und Linz

01.08.2018 18:00

Historische Reise in einem Römerboot auf der Donau

Historiker, Studenten und Freiwillige paddeln im Juli auf der Donau zurück in die Vergangenheit. Sie sind mit einem Ruderboot unterwegs, wie es die alten Römer vor 2000 Jahren benutzt haben. Der originalgetreue Nachbau verlässt im deutschen Ingolstadt den Hafen und legt auch beim „Historischen Festival“ in Enns an.

Als Vorbild für das 16 Meter lange Ruderboot aus Fichten- und Eichenstämmen dienten römische Galeeren, die im Jahr 89 nach Christus auf der Donau patrouillierten. Zwei Wracks wurden 1994 in der Nähe von Ingolstadt gefunden. Unter der Anleitung des Historikers Boris Dreyer von der Universität Erlangen-Nürnberg bauten Studenten, Bootsbauer und Ruderprofis dieses historische Schiff mit den gleichen Materialien und in derselben Bootsbautechnik nach. Getauft wurde es auf den Namen „F.A.N.“ - Fridericiana Alexandrina Navis.
Antike Rudersysteme
Nach der Jungfernfahrt im Mai dienten die Fahrten des 2,2 Tonnen schweren Nachbaus nicht nur als Attraktion, sondern weiterhin wissenschaftlichen Forschungen, etwa um antike Rudersysteme und Segeltechniken zu erproben.
Historisches Festival
Die 20-köpfige Mannschaft, die nun auf der Donau unterwegs ist, steuert bis 4. August Orte in Oberösterreich an. Nach Engelhartszell, Wilhering und Ottensheim kommt das Schiff zwischen 3. und 5. August in den Landesausstellungsort Enns, rechtzeitig zum „Historischen Festival“. Anschließend legt es noch in Linz an, hinterher setzt es seine Fahrt zum Schwarzen Meer fort.


Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.