Di, 21. August 2018

Prozesse in Innsbruck

26.07.2018 07:32

Abscheuliche Kinderpornos mit Tieren per WhatsApp

Bei einschlägigen Bildern und Videos von Kindern kennt der Gesetzgeber keine Gnade. Zu Recht! Denn hinter den Aufnahmen steht unfassbares Leid. Doch in Zeiten von Facebook, Instagram und WhatsApp vergessen dies oft viele. Gleich zwei Tiroler saßen nun in Innsbruck vor Gericht, weil sie jeweils einen Kinderporno aufs Handy bekommen und weitergeschickt haben.

Ein per WhatsApp kursierender Kinderpornofilm mit einem Esel wurde nun einem zweifachen Familienvater zum Verhängnis. Der 44-Jährige hatten den kurzen Clip per WhatsApp zugeschickt bekommen. „So wie man tagtäglich blödes Zeug aufs Handy bekommt. Mittlerweile benutze ich aber WhatsApp nicht mehr und habe mich abgemeldet“, erklärte der Unterländer vor Richterin Sandra Preßlaber. Doch allein beim Anschauen blieb es nicht. Der Unterländer lud das Video zu allem Überfluss auch noch auf Facebook und stellte es somit anderen Nutzern zur Verfügung. „Das war ein absoluter Blödsinn. Den ich heute mehr als bereue. Es wird nicht wieder vorkommen“, schwor der Mann, der am Mittwoch aufgrund seines Schuldeingeständnisses und der Tatsache, dass bei ihm sonst keine derartigen Dateien gefunden wurden mit einer Geldbuße in Höhe von 900 Euro davon kam.

Sex-Video mit Truthahn
Ebenfalls in den „Genuss“ einer Diversion kam ein 32-jähriger Unterländer, der ein ähnliches Video - allerdings mit einem Truthahn - zugeschickt bekam, per Facebook an seine Freundin und per WhatsApp an Freunde weiterschickte. Richterin Preßlaber schlug eine Geldbuße von 1300 Euro, die dem Angeklagten zunächst zu teuer war - dann stimmte er aber doch zu.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.