Mo, 10. Dezember 2018

Fokus auf Washington

24.07.2018 21:32

Ivanka Trump gibt ihre Modemarke auf

US-Präsidententochter Ivanka Trump hat die Einstellung ihrer gleichnamigen Modemarke angekündigt. Auf absehbare Zeit wolle sie sich auf ihre Arbeit in Washington konzentrieren, kündigte die 36-Jährige am Dienstag an. Sie wisse auch nicht, ob sie zum Modebusiness „jemals zurückkehren“ werde. Die Tochter von Donald Trump ist seit April 2017 als offizielle Beraterin im Weißen Haus tätig. In einem Statement erklärte Ivanka, dass die Schließung „der einzig faire Ausgang für mein Team und meine Partner“ sei.

Die Modefirma von Ivanka Trump hatte während des Wahlkampfs 2016 einen Höhenflug erlebt, nach dem Wahlsieg ihres Vaters geriet das Label für Kleidung, Schuhe, Handtaschen und Schmuck jedoch in Schwierigkeiten. Es gab damals Boykottaufrufe von Gegnern des neuen Präsidenten. Zahlreiche Geschäfte nahmen die Kollektion der Trump-Tochter im Laufe der Zeit aus ihrem Sortiment.

Darunter war etwa die weitverbreitete US-Kaufhauskette Nordstrom. Auch der kanadische Handelsriese Hudson‘s Bay Company (HBC) kündigte kürzlich an, keine Ivanka-Trump-Produkte mehr führen zu wollen. Wie schon Nordstrom begründete auch HBC dies ausschließlich mit schlechten Absatzzahlen.

Ivanka Trump hatte sich nach dem Wahlsieg ihres Vaters aus der operativen Leitung ihrer Firma zurückgezogen, blieb aber die Besitzerin. Deswegen sah sie sich immer wieder mit dem Vorwurf von Interessenskonflikten konfrontiert.

Der Präsident gab kurz nach seinem Amtsantritt selbst solchen Vorwürfen Nahrung, indem er sich über die „unfaire“ Behandlung seiner Tochter durch Nordstrom beschwerte. Auch Präsidentenberaterin Kellyanne Conway trug ihren Teil bei, indem sie in einem Fernsehinterview zum Kauf von Ivanka-Trump-Produkten aufrief - was Proteste der US-Ethikbehörde auslöste.

Die 18 Angestellten der Firma seien bereits informiert worden, dass das Geschäft eingestellt werde, schrieb das „Wall Street Journal“ am Dienstag.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
3:1 nach Verlängerung
River Plate gewinnt Krimi um Copa Libertadores!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Mönchengladbach weiter erster Dortmund-Verfolger!
Fußball International
Hier das Video
Zittersieg! Bale rettet Real gegen Schlusslicht
Fußball International
Für 28 Millionen Euro
Özil droht „Abschiebung“ von Arsenal zu Inter!
Fußball International
Deutsche Frauen-Liga
Prohaska, Georgieva & Billa überzeugen mit Toren!
Fußball International
In Schottland-Liga
Rapids EL-Gegner Rangers neuer Tabellenzweiter
Fußball International
Krawall in Mattersburg
Fan-Wut! Austria-Anhang geht auf Spieler los
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.