Mi, 22. August 2018

Tour de France

15.07.2018 14:24

Böser Sturz! Mitfavorit Porte muss aufgeben

Richie Porte klebt bei der Tour de France das Pech an den Radreifen. Der als Mitfavorit gehandelte Australier musste am Sonntag nach einem Sturz nach rund 10 Kilometern der 9. Etappe aufgeben. Die Nummer 1 des Teams BMC kam auf der Fahrt nach Roubaix schon vor dem ersten Abschnitt mit Kopfsteinpflaster zu Fall und erlitt eine Schulterverletzung. Auch 2017 war er nach einem Sturz ausgeschieden.

Der Sieger der Tour de Suisse wurde bald nach dem Start in Arras in einen Massensturz verwickelt und zur Untersuchung in ein Spital gebracht. Der 33-jährige Porte ist ein Teamkollege des in der Gesamtwertung führenden Belgiers Greg van Avermaet und sollte auf dieser Etappe von den BMC-Fahrern besonders geschützt werden.

Auch zwei andere Fahrer - der Pole Tomasz Marczynski (Lotto) und der Spanier Jose Joaquin Rojas (Movistar) mussten wegen Sturzverletzungen aufgeben.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Präsident trat zurück
Chaos in Uruguay! FIFA kontrolliert jetzt Verband
Fußball International
Warum er weg wollte
Lewandowski empfand „keinen Schutz bei Bayern“
Fußball International
CL-Play-off
„In Salzburg werden wir anders auftreten!“
Fußball International
Finanzspritze winkt
Gruppenphase soll Rapid acht Millionen € bescheren
Fußball International
Mario Sonnleitner
Rapids Mister EL: „Die Qualität spricht für uns!“
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.