Do, 19. Juli 2018

ÖFB-Star begehrt

11.07.2018 17:51

Heißes Gerücht: Alaba auf der PSG-Wunschliste?

Nächstes Transfer-Gerücht rund um ÖFB-Teamspieler David Alaba. Der Bayern-Star soll auf der Wunschliste von Frankreichs Meister Paris Saint-Germain stehen. Thomas Tuchel, der neue Trainer der Franzosen, zeigt großes Interesse am 26-jährigen Wiener.

Wie die „Sport Bild“ berichtet, soll PSG über eine Verpflichtung von Alaba nachdenken. Damit gehen die Wechselgerüchte um Alaba weiter. In den letzten Monaten wurde der Defensivspezialist immer wieder mit Topklubs wie Real Madrid und FC Barcelona in Verbindung gebracht.

Im Juni schloss er jedoch in einem Interview einen Abschied aus München aus. „Ich bleibe beim FC Bayern. Ich habe Vertrag bis 2021. Ich fühle mich in München sehr wohl“, so der Abwehrspieler damals gegenüber der „Bild“.

Ein Monat später bemüht sich vor allem Neo-PSG-Trainer Tuchel um die Dienste von Alaba. Die Franzosen, die Star-Spieler wie Neymar, Mbappe und Buffon in ihren Reihen haben, müssten aber wohl tief in die Tasche greifen, um Alaba aus München loszueisen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.