Di, 23. Oktober 2018

Jogger fand Opfer:

09.07.2018 07:20

Vier Moped-Fahrer bei Unfällen schwer verletzt

Gleich vier Moped-Buben landeten nach Unfällen teils schwerst verletzt in Spitälern. In St. Georgen/Obernberg verdankt ein 16-Jähriger einem Jogger seine Rettung. Der Sportler fand den gestürzten Burschen, der schwerste Kopfverletzungen erlitten hatte. In Mining ignorierte ein 15-Jähriger ein Stopp-Schild und brachte sich und seinen Freund (15) ins Spital, weil er ein Auto rammte und in Unterweißenbach kollidierte ein Motorradfahrer mit einem Moped-Buben (16) aus Schönau.

Am schwersten erwischte es den 16-jährigen Burschen aus Weilbach, der offenbar am Heimweg war, als er in St. Georgen/Obernberg in den Straßengraben fuhr und schwerst verletzt liegen blieb. Ein Jogger fand das Unfallopfer und schlug Alarm. Der 16-Jährige kam per Rettungshelikopter „Europa 3“ in den NeuromedCampus nach Linz, da er offensichtlich schwere Kopfverletzungen erlitten hatte.

Stopptafel übersehen
In Mining hat ein 15-jähriger einheimischer Bub die Stopptafel übersehen und war in eine Kreuzung eingefahren, obwohl ein bevorrangtes Auto daher kam. Dessen Lenker, ein 83-jähriger Mininger, konnte nicht mehr stoppen und es krachte. Der Moped-Lenker und sein gleichaltriger Freund aus Bürmoos, der am Sozius saß, wurden gegen das Auto und dann auf die Straße geschleudert. Das Duo kam verletzt ins Spital nach Braunau.

Crash beim Abbiegen
Und in Unterweißenbach krachte es, als ein Motorradfahrer (64) aus Hagenberg das Mofa eines 16-Jährigen aus Schönau/M. überholte, als der Bub links zu einer Hauseinfahrt abbog. Beide stürzten, der 16-Jährige wurde ins UKH Linz geflogen, der Motorradfahrer kam ins Spital nach Freistadt.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.