Do, 18. Oktober 2018

Ironman

01.07.2018 19:09

Statt Rücktritt den Heimsieg zum 20er

Bei der Jubiläumsauflage des Kärnten Ironman hat es mit dem ersten männlichen Heimsieg geklappt: Michael Weiss erfüllte sich den österreichischen Traum. Lisa Hütthalers „Crash“ am Stockerl.

Nach zwei zweiten Plätze klappte es für den Niederösterreicher Michi Weiss in Kärnten mit dem ersten Sieg im siebenten Anlauf -  den es fast nicht mehr gegeben hätte. Im Herbst hatte Weiss bei der WM auf Hawaii aufgeben müssen. „Da war ich so frustriert, hab ich ernsthaft ans Aufhören gedacht“, gestand der 37-Jährige, der erst im Winter beim Langlaufen wieder Lust bekam.

Nun gelang der große Heimsieg in Klagenfurt. Fünf Minuten Rückstand nach den 3,8 km Schwimmen waren im Plan, nach der Hälfte der 180 km Radstrecke lag Weiss erstmals vorn, zog davon. „Da hat zwar alles weh getan, aber was mir wehtut, tut, den Gegnern anscheinend noch mehr weh“, lachte der Sieger. Den Zieleinlauf konnte er mit neun Minuten Vorsprung schon wieder genießen. „Diesen Sieg wollte ich so sehr, es war mein Traum, für einen Österreichischen Triathleten ist das einfach das Größte“, strahlte Michael Weiss im Ziel.

Dass ein Ironman auch auf anderen Art weh tun kann, musste Damen-Siegerin Mareen Hufe erfahren. Die Deutsche knallte bei der Siegerehrung den Bier-Humpen des Sponsors mit Österreichs Lisa Hütthaler, die mit tollem Finish auf Rang zwei kam, so heftig aneinander, dass er zersplitterte. Die Siegerin musste mit Schnittwunden vom Stockerl zum Nähen ins Krankenhaus. Hütthaler, 34-jährige Mutter eines siebenjährigen Sohnes, freute sich trotzdem zum dritten Mal in Klagenfurt am Stockerl zu stehen.

Gernot Kurz
Gernot Kurz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.