Di, 14. August 2018

Über Nacht gemaunzt

22.06.2018 11:33

Villach: Kätzchen aus Kanalschacht geborgen

Klägliches Miauen aus einem Kanalschacht hat in der Nacht zum Freitag Anrainer im Villacher Stadtteil Fellach wachgehalten. Ein Kätzchen war dort in einem Kanalschacht gefangen. In der Früh wurde die Hauptfeuerwache alarmiert.

Weil die Rohre in zwei Metern Tiefe unter der Bleiberger Landesstraße verlaufen, war es schwierig das Kätzchen zu lokalisieren. Ein Feuerwehrmann  wurde mittels Seil kopfüber in den Schacht abgeseilt. Im Licht der Taschenlampe konnte er das Tierchen lokalisieren. Es lief allerdings davon.

Einsatzleiter Alexander Scharf: „Glücklicherweise kam ein Kanalspülwagen der Villacher Saubermacher vorbei. Der Mitarbeiter der Kläranlage ist selbst Feuerwehrmann. Er hat eine Kanalkamera geholt, mit der er das Kätzchen zu einem Rohrausgang lenkte.“

Das sechs Wochen alte Kätzchen war natürlich durchnässt und verängstigt. Es wurde ins Tierheim gebracht, wo es aufgepäppelt wird.

„Es haben sich schon mehrere Kameraden gemeldet, die das kleine Fellknäuel zu sich nehmen wollen“, lacht Kommandant Harald Geissler. „Ich muss wohl eine Art Wettbewerb veranstalten und für den Sieger beim Tierheim ein gutes Wort einlegen.“

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.