Mi, 20. Juni 2018

RB-Star heißeste Aktie

28.05.2018 11:13

Ricciardo äußert sich zum Interesse der Konkurrenz

Am Vormittag ein „Catch“ von Tom Brady, am Nachmittag ein eleganter Bauchfleck in den Pool, am Abend Champagner-Dinner beim Fürsten: Der Sonntag wäre für Daniel Ricciardo auch ohne erstmaligen Sieg in Monaco aufregend gewesen! Gefeiert wurde danach in der Energy Station von Red Bull ausgiebig. Nachdem das Team von Dietrich Mateschitz nach dem 100. und 150. auch beim 250. GP-Start gewonnen hatte, landeten alle Teammitglieder vollbekleidet im Pool und trugen ihren Helden dort auf Händen.

Wer weiß, wie lange sie Ricciardo noch haben. Während Dauer-Crasher Max Verstappen derzeit selbst teamintern kritisiert wird, ist der westaustralische Pilot aus Perth die heißeste Aktie am Fahrermarkt. Ferrari und Mercedes haben ein Auge auf den italienisch sprechenden Sohn eines Sizilianers geworfen.

„Mal schauen, was die anderen so denken. Ich kann mich ja nicht selbst bezahlen“, kommentierte Ricciardo das Interesse mit seinem typischen Grinser. Wie Hamilton und Vettel hat er nach sechs Rennen zwei Saisonsiege zu Buche stehen. „Ich denke, ich habe mich in den ersten sechs Rennen ganz ordentlich verkauft.“

Nun auch Titelkandidat?
Dass ihn Mercedes-Teamchef Toto Wolff gleich zum gefährlichen Titelkonkurrenten machte, schmeichelte ihm. „Es ist nicht unmöglich, aber nicht mein wichtigster Gedanke. Lewis hat einen Riesenvorsprung auf mich“, verwies Ricciardo darauf, dass Hamilton 14 Punkte vor Vettel aber schon 38 vor ihm liegt. „Wenn wir wirklich mitmischen wollen, müssen wir vor der Sommerpause auch auf einem anderen Kurs beweisen, dass wir gewinnen können“, fordert Ricciardo deshalb von Red Bull.

Kanada gilt zwar auch als Stadtrennen, der Kurs auf der Insel Notre Dame ist aber deutlich mehr eine Powerstrecke und zum Überholen geeignet. Das Reifenangebot ist aber das gleiche wie in Monaco, also inklusive Hypersoft.

„Lewis kann ja mein Manager werden“
Ricciardo glaubt dennoch, auch dort bestehen zu können. Mit jedem Rennen schraubt der lebenslustige Australier aus dem Red Bull Nachwuchsprogramm derzeit seinen Marktwert nach oben. Auf das Angebot Hamiltons, er werde für ihn den neuen Vertrag verhandeln, reagierte Ricciardo in Monaco schlagfertig und ließ Spekulationen zu: „Wenn Lewis am Saisonende aufhört, kann er ja mein Manager werden.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.