Di, 23. Oktober 2018

Alle Gutachten positiv

27.05.2018 08:26

Endlich grünes Licht für Ambulanz in Waldhausen

Das lange Warten hat ein Ende! Vor rund zweieinhalb Jahren hat das Förderzentrum Waldhausen beim Land den Antrag auf Anerkennung als Ambulatorium gestellt. Nun sind nach langem Hickhack alle Formalitäten geklärt. Rund 250 beeinträchtigte Kinder und Jugendliche müssen für Einzeltherapien nicht mehr nach Linz fahren

Das Förderzentrum für beeinträchtigte Kinder und Jugendliche in Waldhausen wird fast ein Vierteljahrhundert nach der Gründung eine Krankenanstalt. Zweieinhalb Jahre hat die Prüfung dafür gedauert. „Nun ist das Gutachten der Gesundheit Österreich GmbH positiv“, erklärt Matthias Stöger, Leiter der Direktion Soziales und Gesundheit beim Land Oberösterreich.

320.000 Euro für laufenden Betrieb
Künftig wird nicht mehr das Sozialressort, sondern die Gebietskrankenkasse einen Großteil der Kosten tragen. Zuletzt flossen für den laufenden Betrieb jährlich rund 320.000 Euro. Mit einem Anstieg wird jedenfalls zu rechnen sein.

Einzeltherapien nun erlaubt
Als Ambulanz darf das Zentrum nun auch Einzeltherapien anbieten. Für die Eltern der rund 250 beeinträchtigten Kinder sind Autofahrten ins 70 Kilometer entfernte Linz oder nach Amstetten Geschichte. „Wir müssen für diese neuen Leistungen die Stunden der Ärzte für Neurologie und Pädiatrie von vier auf 21 aufstocken“, so Stöger.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.