Fr, 22. Juni 2018

Stadtchef überzeugt:

16.05.2018 05:00

„Linzer Eisenbahnbrücke wird 2020 fertig sein!“

Knapp zwei Jahre nach dem Abriss der Eisenbahnbrücke in Linz sind die Vergabeverfahren abgeschlossen. Ab Juni wird gebaut. „Das Ergebnis einer Volksbefragung mit 68 Prozent Zustimmung kann endlich umgesetzt werden“, freut sich SP-Stadtchef Klaus Luger. 

Jetzt ist es fix: Die Bietergemeinschaft MCE-Porr-Strabag hat sich gegen vier andere Bewerber durchgesetzt und den Zuschlag für die Errichtung der neuen Eisenbahnbrücke erhalten. Ab Mitte Juni wird gebaut. „Ab Herbst 2020 wird die Brücke für den Verkehr frei sein“,  ist der SP-Bürgermeister Klaus Luger zufrieden.

Angebot von 58,1 Millionen Euro
Das Angebot liegt bei rund 58,1 Millionen Euro, wobei Arbeiten der Linz AG im Wert von 1,1 Millionen Euro abgezogen wurden. Die Kostenschätzung im April 2018 allerdings bei 54,3 Millionen Euro - also 2,7 Millionen Euro niedriger. Für solche Eventualitäten wurde ein Polster von fünf Millionen Euro beschlossen. Laut Verkehrsstadtrat Markus Hein (FPÖ) ist  er noch immer dick: „Durch die Fixpreisbindung in den ersten zwölf Monaten gibt es trotz höherer Kosten noch immer einen Polster von vier Millionen Euro!“

VP äußert Bedenken
VP-Klubchef Martin Hajart hat da jedoch Bedenken: „Es kommen aber Umsatzsteuer sowie einige Leistungen, die im Bauauftrag nicht inkludiert sind, noch dazu.“ Doch nicht nur die Kosten bereiten ihm Sorgen. „Einen fahlen Beigeschmack“ hat für ihn auch die Aufsicht der Stahlbauarbeiten durch Johann Stranzinger und Wolfgang Kirchmair. „Stranzinger trat schon im Vorfeld der Volksbefragung mit Gutachten zum Abriss der Brücke in Erscheinung“, so Hajart.

Sanierung in Mauthausen fix
Bei einer anderen Brückenbaustelle geht nun aber etwas weiter: Die NÖ-Landesregierung hat für die Sanierung der Donaubrücke in Mauthausen 945.000 € freigegeben. Oberösterreich zahlt für die Arbeiten im Sommer 1,065 Millionen €.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.