Mi, 15. August 2018

Neuer Bildungscampus

15.05.2018 06:01

420.000 Euro Jahresmiete für „Lehrer-Penthouse“

420.000 Euro Jahresmiete für 2600 Quadratmeter in bester Lage, über drei Stockwerke bis hinauf zum „Penthouse“ in der 6. Etage verteilt - dieses Filetstück des neuen Linz-AG-Campus in der Huemerstraße hat sich die Pädagogische Hochschule (PH OÖ) gesichert. Am Montag wurde das Bildungszentrum eröffnet.

Einst sollten in der Huemerstraße in Linz Öko-Wohntürme als Leitprojekt in den Himmel wachsen. Eine Bürgerinitiative machte diesen Träumen den Garaus. Nun steht dort ein sechsgeschoßiger Bau der Linz AG, der Abteilungen von Uni, Uni-Klinikum und die Pädagogische Hochschule OÖ beherbergt. Im Linz-AG-Campus stehen insgesamt 15.000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Der Neubau kostete 10,8 Millionen Euro.

2600 Quadratmeter auf drei Etagen
Die PH OÖ nutzt auf drei Etagen 2600 Quadratmeter für neun Seminarräume, 28 Büroplätze und 3 Kommunikationsflächen. Ein Highlight ist sicher die Terrasse mit Blick über Linz. Außerdem befindet sich dort das Bundes- und Koordinationszentrum eEducation Austria sowie ein eigenes Film- und Radiostudio.

Rektor ist begeistert
PH-OÖ-Rektor Herbert Gimpl ist begeistert: „Das ist eine viel bessere Lösung als der ursprünglich am Standort Kaplanhofstraße geplante Zubau Ost, der mit 15 Millionen Euro Baukosten projektiert war.“ Bürgermeister Klaus Luger schwärmte: „Das ist keine schlechte Location. Hier bekommt man im wahrsten Sinn des Wortes Weitblick.“

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.