Mi, 16. Jänner 2019

4:1 gegen Sturm

06.05.2018 18:23

Überragend! Salzburg holt fünften Titel in Serie

Red Bull Salzburg hat am Sonntag Geschichte geschrieben. Der Europa-League-Halbfinalist gewann als erstes Team im österreichischen Fußball fünf Meistertitel in Folge. Fixiert wurde der Coup bereits in der 33. Bundesliga-Runde im Schlager gegen Verfolger Sturm Graz, den die „Bullen“ vor 14.912 Zuschauern in Wals-Siezenheim dank einer starken zweiten Hälfte noch mit 4:1 für sich entschieden.

Coach Marco Rose konnte sich im Vergleich zum knappen Out im Europa-League-Halbfinale gegen Olympique Marseille am Donnerstagabend den Luxus leisten, gleich zehn Änderungen in der Startformation vorzunehmen. Am Ergebnis wirkte sich das nicht negativ aus, Hwang Hee-chan (45.+3), Duje Caleta-Car (54.), Jerome Onguene (65.) und Munas Dabbur (83.) trafen für die Hausherren. Die jubelten über ihren siebenten Liga-Heimsieg in Folge, ungeschlagen sind sie im eigenen Stadion nun schon 27 Partien. Auch in der Saison 2016/17 hatten sie bereits nach der 33. Runde den Titel in der Tasche gehabt.

Revanche am Mittwoch?
Bereits am Mittwoch (20.30 Uhr) können die Salzburger das neuerliche Double perfekt machen - da ist in Klagenfurt wieder Sturm, das den zweiten Platz in der Liga so gut wie sicher hat, der Gegner. Die Rollen könnten nach dem Sonntagspiel klarer nicht verteilt sein.

Rose ließ im Vergleich zum Donnerstag nur Innenverteidiger Caleta-Car in der Mannschaft, die mit einer 3-5-2-Formation startete. Bei den Grazern gab es drei Änderungen. Aufgrund des Wadenbeinbruchs von Emeka Eze waren sie zu einem Tausch gezwungen, Thorsten Röcher und Marvin Potzmann, die beim 4:2-Erfolg gegen Rapid noch begonnen hatten, saßen zu Beginn nur auf der Bank.

Zulj mit überraschender Führung
Vor der Pause war die Partie nur auf dem Papier ein Schlagerspiel, beide Teams neutralisierten einander. Chance Nummer eins hatten die Hausherren. Einen Kopfball-Aufsetzer nach Yabo-Freistoßflanke lenkte Sturm-Tormann Jörg Siebenhandl zur Ecke ab (18.). Die Grazer mussten bis zum Finish der ersten Hälfte auf ihre erste Möglichkeit warten und waren hocheffizient. Deni Alar nahm sich den Ball am Sechzehner nach Hierländer-Flanke herunter, spielte ideal auf Zulj, der im Strafraum wuchtig einschoss (40.). Salzburg schlug aber noch vor der Pause zurück. Nach einem weiten Außenrist-Pass von Enock Mwepu über die Abwehr verwertete Hwang.

Nach dem Seitenwechsel waren die Salzburger nicht wiederzuerkennen, sie zeigten eine Machtdemonstration. Sturm war völlig chancenlos. Siebenhandl konnte sich bei einem Minamino-Abschluss noch auszeichnen, war gegen den Abstauber von Caleta-Car aber chancenlos (54.). Nach Yabo-Eckball und Hwang-Kopf-Weiterleitung legte Onguene per Kopf das 3:1 (65.) nach. Dem noch nicht genug erhöhte „Joker“ Dabbur mit einem Volleyschuss von knapp außerhalb des Strafraums noch auf 4:1 (84.). Im Endeffekt wäre noch ein höherer Sieg möglich gewesen, auch wenn die letzte Chance die Grazer hatten und Zulj an der Stange scheiterte (91.).

Die Partie zeigte, dass die Salzburger auch bei Abgängen sorgenfrei in die Zukunft blicken können. Die Spieler aus der zweiten Reihe konnten vor allem nach dem Wechsel richtig überzeugen.

Salzburg behielt damit wie beim 5:0 im November im eigenen Stadion gegen Sturm deutlich die Oberhand und besiegte die Grazer zum dritten Mal nacheinander. Das könnte auch damit zusammenhängen, dass der Grazer Alar nicht getroffen hat. Bei einem Alar-Tor im Sturm-Dress gab es bisher immer (dreimal) einen Sieg der Grazer, im anderen Fall (fünfmal) setzte sich immer Salzburg durch.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Deutsche zittern schon
Volleyballer in attraktive EM-Gruppe gelost
Sport-Mix
„Bullen“-Knipser
Sevilla präsentiert Dabbur schon als Neuzugang
Fußball National
Gegen Wiener Neustadt
Pleite-Start: Austria verliert den ersten Test
Fußball National
Vertrag bis 2022
Fix: Sturm-Spielmacher Zulj wechselt nach Belgien
Fußball National
Er dürfte spielen
Hammer! Inter will Özil schon für Rapid-Hit holen
Fußball International
Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.