Sa, 21. Juli 2018

7 Verletzte bei Sturz

02.05.2018 08:56

Fahrer (46) von Bummelzug bei Unfall betrunken

Mit einer fröhlichen Fahrt in einem Bummelzug wollte ein Mühlviertler am Montag seinen 60er feiern. Doch das Gefährt überschlug sich. Die 34 Mitfahrenden wurden ins Freie geschleudert, sieben von ihnen teils schwer verletzt. Der Lenker (46) war betrunken, hatte 0,56 Promille intus.

Mit seiner gleichaltrigen Gattin, seinen Angehörigen und Freunden wollte der 60-Jährige seinen runden Geburtstag mit einer Fahrt durch Wartberg ob der Aist im Bummelzug feiern. Doch am Montagabend kam es gegen 18 Uhr zum Unglück, als der 46-jährige Lenker mit dem Kleintraktorzug auf der Gemeindestraße bergab fuhr, auf eine Schotterpassage geriet und über eine Böschung stürzte.

Feuerwehr half Opfer
Die angehängten Waggons überschlugen sich in eine Wiese. Die 34-köpfige Gruppe wurde hinausgeschleudert, wobei fünf von ihnen schwer und zwei leichter verletzt wurden. Die Opfer sind im Alter zwischen 29 und 65 Jahren. Auch die Frau des Geburtstagskindes kam verletzt ins Spital. Die Freiwillige Feuerwehr Wartberg rund um Kommandant Christian Haider barg die Waggons und half den Opfern. Der Lenker hatte zum Zeitpunkt des Unfalls 0,56 Promille Alkohol im Blut.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.