Do, 18. Oktober 2018

WAC und Austria

30.04.2018 16:19

Beide Kärntner Klubs erhalten das „Pickerl“

Freude bei den Kärntner Fußball-Aushängeschildern: Sowohl der WAC für die Bundesliga als auch Austria Klagenfurt für die neue 2. Liga haben die Lizenz im ersten Anlauf erhalten. Während der WAC in der obersten Spielklasse den Abstieg ja schon zu 99 Prozent verhindert hat, kämpfen die Klagenfurter noch um den Aufstieg in der Regionalliga Mitte.

Wie erwartet erhielt Bundesligist Wolfsberger AC die Lizenz gleich im ersten Anlauf. Präsident Dietmar Riegler: "Das beweist, dass wir sorgfältig arbeiten und auch wirtschaftlich auf festen Beinen stehen. Sportlich wird sich in der nächsten Saison etwas ändern, wie ich schon im TV-Interview beim letzten Heimspiel erwähnt habe. Unsere Planungen für die neue Saison laufen und ich blicke zuversichtlich in die Zukunft.“

Bei Regionalliga-Klub Austria Klagenfurt war die Nervosität vor der Vergabe hingegen größer, aber diesmal gab‘s das „Pickerl“ im ersten Anlauf. Nun muss man es nur noch sportlich schaffen: Derzeit liegt man in der bereinigten Tabelle der aufstiegsberechtigten Teams auf Platz vier, was auch reichen würde. Zudem wurde dem ersten Verfolger Allerheiligen, der nur einen Punkt zurück liegt, die Lizenz in erster Instanz wegen Infrastruktur-Problemen verweigert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.