Sa, 21. Juli 2018

Spektakuläres Video

09.04.2018 13:51

Eine Bahnfahrt mit dem Jagdkommando des Heeres ...

Das österreichische Bundesheer gibt neue Einblicke in seine Arbeit. Am Montag wurde ein spektakuläres Video von einer Anti-Terror-Übung des Jagdkommandos veröffentlicht - siehe oben. Darin ist zu sehen, wie die Soldaten einen vorgeblich von Terroristen besetzten Zug befreien. Szenen wie aus einem Actionfilm ...

„In einen Zug einzusteigen muss normalerweise nicht geübt werden - einen von Terroristen besetzten Zug zu befreien allerdings schon. Die Soldaten des Jagdkommandos trainieren regelmäßig für solche Fälle“, beschriebt das Heer auf Instagram die Anti-Terror-Übung. 

Jagdkommando: Speerspitze im Kampf gegen den Terror
Mit den IS-Anschlägen in Europa hat der Terrorismus eine neue „Qualität“ erlangt. Darum unterstützt das Bundesheer strategisch alle Sicherheitskräfte im Land zum Schutz der Souveränität. Personelle Speerspitze im Anti-Terror-Kampf ist das Jagdkommando, also jener militärische Eliteverband, der für Spezialeinsätze zu Land, zu Wasser und aus der Luft gedrillt wird. Das Jagdkommando schützt strategisch wichtige Einrichtungen und führt Spezialaufklärungen durch. Dass sie keine Zinnfiguren, sondern fronterprobte Profis sind, haben etliche der Elitesoldaten bei heiklen Auslandseinsätzen in Afghanistan, dem Tschad oder in Mali bewiesen.

Video: Jagdkommando-Action aus Ego-Shooter-Perspektive

Jagdkommando-Kräfte halten sich ständig für Einsätze im In- und Ausland bereit. Im Regelfall erledigen sie ihre Aufträge mit kleinen, unerkannt eingesetzten Einheiten. Dabei nehmen die Soldaten folgende Aufgaben wahr: 

  • Spezialaufklärung zur Info-Gewinnung,
  • Kommandounternehmen zur Befreigung festgehaltener Geiseln, Politiker etc.,
  • Festnahme per Haftbefehl gesuchter Personen wie etwa international gesuchter Kriegsverbrecher,
  • Vernichtung von gefährlichen Waffenstellungen und Spionageeinrichtungen.
  • Bei internationalen Einsätzen unterstützt das Jagdkommando reguläre Heereseinheiten bei besonderer Gefährdung.

Bei Evakuierungsaktionen für österreichische Staatsbürger aus Krisengebieten sorgt das Jagdkommando für die Sicherheit der Personen. In internationalen Einsätzen unterstützt das Jagdkommando reguläre Einheiten des Bundesheeres, wenn es die besondere Gefährdungssituation eines Krisengebietes verlangt. Soldaten des Kommandos waren unter anderem im Kosovo, in Albanien, in Afghanistan und im Tschad im Einsatz.

Franz Hollauf
Franz Hollauf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.