27.10.2009 08:29 |

Grausiger Unfall

Oberösterreicherin bei Sturz in Baugrube gepfählt

Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am späten Montagabend in Pregarten im Bezirk Freistadt in Oberösterreich ereignet. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion rutschte eine 33-jährige Frau auf einer Baustelle am losen Schottergrund weg und stürzte in die etwa 3,5 Meter tiefe Baugrube. Dabei wurde sie von einem senkrecht aus dem Boden ragenden Betoneisen am Unterleib regelrecht gepfählt.

Die Bürokauffrau wollte gegen 20.50 Uhr die Hausbaustelle ihres Bruders in Pregarten verlassen und kam in der Dunkelheit zu nahe an den Baugrubenrand - obwohl die Grube mittels Absperrband gesichert war. Die Frau stürzte in die Tiefe und fiel genau auf das Betoneisen, das ihren Unterleib durchdrang.

Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde die Eisenstange von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Selker/Neustadt mittels Bergeschere abgetrennt. Danach wurde das Opfer geborgen und ins LKH Freistadt eingeliefert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.