Sa, 15. Dezember 2018

Hotel als „Lazarett“

28.03.2018 10:04

OÖ: 36 Touristen bei Busunfall verletzt

Unfalldrama mit 36 Verletzten in Gosau (OÖ)! Ein mit südkoreanischen Touristen vollbesetzter Reisebus krachte auf dem Weg nach Hallstatt im dichten Schneetreiben gegen eine Steinmauer. 16 Rettungsautos, 6 Notärzte und zwei Hubschrauber waren im Großeinsatz, ein Hotel wurde zum „Lazarett“.

Heftiger Schneefall machte den Pass Gschütt in Gosau am Mittwochmorgen zu einer Rutschbahn. Der Lenker eines Reisebusses, der voll besetzt mit südkoreanischen Touristen war, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte gegen eine Steinmauer bei der Einfahrt des „Hotel Koller“. 35 Asiaten wurden verletzt: “Wir waren mit 16 Rettungswägen, 6 Notärzten, zwei Hubschraubern und dem Kriseninterventionsteam vor Ort, um die Verletzten zu versorgen. Dabei bekamen wir Hilfe von den Salzburger Kollegen“, berichtet Bezirksrettungskommandant Harald Pretterer.

Das angrenzende „Hotel Koller“ wurde als „Lazarett“ umfunktioniert, dort wurde auch der Abtransport der Verletzten in sechs verschiedene Krankenhäuser koordiniert. 

Busfahrer ins Spital geflogen
Am schwersten verletzt wurde der Buschauffeur selbst, der Kroate wurde mit dem Hubschrauber in eine Salzburger Klinik geflogen. Die Touristen aus Asien waren auf dem Weg nach Hallstatt gewesen, als das Unglück passierte: „Wir bekommen schon Anrufe von der südkoreanischen Botschaft, sie wollen wissen, wie es den Betroffenen geht“, heißt es aus dem Landesfeuerwehrkommando.

Der Crash im steilen Gelände war auch eine Herausforderung für die Feuerwehr, es wurde Alarmstufe 3 ausgelöst. Der beschädigte Bus wurde geborgen.

Der Pass Gschütt ist im Verlauf der B166 der Übergang von Gosau in Oberösterreich nach Rußbach im Bezirk Hallein im Tennengau in Salzburg.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Werner wehrt sich
Leipzigs Rangnick stellt seinen Stürmer zur Rede
Fußball International
Der will nur spielen
David Alaba ballert sich durch „Call of Duty“
Video Digital
Vorfreude bei Letsch
Austria vor Derby: „Eine Riesenchance für uns!“
Fußball National
Leitgeb strahlt
Salzburg-Routinier: „Nichts spricht gegen Titel“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.