Mo, 16. Juli 2018

Nach Ryanair-Coup

23.03.2018 11:38

Flughafen Linz: Spekulationen haben wieder Aufwind

Die Reiseveranstalter sprachen von einem „sensationellen Jänner“ und einem großen Interesse am Urlaubs-Flüge-Angebot von Linz aus. „Aber wir sind sehr vorsichtig mit Äußerungen geworden“, sagt Ingo Hagedorn, Sprecher des Flughafens Hörsching. Auch der Ryanair-Einstieg bei Laudamotion sorgt für Spekulationen.

Am Dienstag um 11.40 Uhr hebt der erste Eurowings-Flug in diesem Jahr von Hörsching nach Palma de Mallorca ab. Einmal pro Woche wird dann die spanische Urlaubsinsel angeflogen, ehe ab 12. Mai die Saison mit drei Flügen pro Woche beginnt. Offen ist allerdings, welche Flieger auf der Ballermann-Verbindung zum Einsatz kommen werden. Derzeit wird viel spekuliert. Fliegt Eurowings selbst? Oder nehmen reisefreudige Oberösterreicher in Maschinen von Laudamotion eingesetzt? „Nachdem Laudamotion angekündigt hat, von Linz aus Palma anzufliegen, rechnen wir mit einer Kooperation, wie die aber aussieht, wissen wir nicht“, sagt Ingo Hagedorn, Sprecher des Airport in Linz.

Zusätzliche Ziele?
Ebenfalls unklar ist, ob und wie sich der Einstieg von Ryanair bei Laudamotion auf Hörsching auswirkt. Derzeit steuert die Billigfluglinie von Hörsching aus London an. Ob nun zusätzliche Destinationen für Oberösterreich entstehen? „Derzeit ist es noch zu früh, irgendetwas zu sagen – vor ein paar Tagen hätten die wenigsten überhaupt mit der Konstellation gerechnet“, meint Hagedorn.

Zweimal pro Woche an die Ostsee
Reiseveranstalter Eurotours rührte gestern dafür die Werbetrommel für die Ostsee: Von Mai bis Mitte September fliegen Germania und Austrian Airlines einmal pro Woche nach Rostock und Heringsdorf.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.