Mo, 16. Juli 2018

Eisschnelllauf-Weltcup

17.03.2018 13:36

Herzog verpasst Sieg um nur eine Hundertstel

Eisschnellläuferin Vanessa Herzog hat am Samstag ihren insgesamt dritten Weltcupsieg nur um eine Hundertstelsekunde verpasst. Die 22-jährige Tirolerin wurde zum Auftakt des Weltcup-Finales in Minsk im ersten von zwei 500-m-Rennen in 38,29 Sekunden hinter der Tschechin Karolina Erbanova Zweite. Für 14.40 Uhr ist noch das Saison-Finale über 1.000 m ebenfalls mit Herzog angesetzt.

Vor dem Sonntag-Bewerb über 500 m liegt im Disziplinweltcup weiter die nicht für Minsk genannte Japanerin Nao Kodaira voran, allerdings nur noch vier Punkte vor Erbanova. Herzog hätte schon bei einem ex-aequo-Sieg die Führung übernommen, liegt nun aber 25 Zähler hinter Kodaira und 21 hinter Erbanova. Dreht die Wahl-Kärnterin am Sonntag den Spieß um, würde sie die Wertung für sich entscheiden. Beim Weltcup-Finale gibt es für einen Sieg 150 statt sonst 100 Punkte.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.