Do, 21. Juni 2018

Schutzkreis um KH Nord

17.03.2018 06:59

„Der größte Blödsinn, den ich je gehört habe!“

95.000 Euro für einen „Energie-Schutzkreis“ um das Wiener Krankenhaus Nord - diese Schlagzeile sorgt aktuell für große Aufregung. krone.at hat sich vor Ort angehört, was die Wiener davon halten.

„Für das Geld der Steuerzahler ist ihnen (den Politikern, Anm.) nichts zu schade, oder?“, fragt sich ein aufgebrachter Passant. Er ortet einen „Skandal sondergleichen, Sie brauchen ja nur schauen, wie lange das schon dauert, bis das Krankenhaus in Betrieb geht“. „Was ist denn herausgekommen bis jetzt?“

Für einen anderen Befragten sind die Vorgänge um den „Bewusstseins-Forscher“ Christoph F. „der größte Blödsinn, den ich je gehört habe“. „Das ist eine Dummheit! Ich weiß nicht, wer das in Auftrag gegeben hat.“

Für andere ist klar: Es ging um das Finanzielle. „Das kostet nur Geld“, sagt eine Dame und fügt an: „Unser Steuergeld leider.“ 

„Man versucht heutzutage einfach, mit allem Geld zu machen“, ist auch dieser Herr überzeugt. 

Zuständige Projektleiterin suspendiert
Die zuständige Projektleiterin wurde mittlerweile von SPÖ-Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger suspendiert. Wiens Spitäler-Chef sprach nun mit krone.at gar über eine „Flussgeister-Beschwörung“.

Thomas Zeitelberger
Thomas Zeitelberger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.