Mo, 20. August 2018

Riskant und zu schnell

11.03.2018 16:13

Rowdy verursacht Frontalunfall: 3 Verletzte!

Die Rowdyfahrt eines jungen Autolenkers aus Ottnang am Hausruck forderte  bei einem Zusammenstoß in Ungenau im Bezirk Vöcklabruck drei zum Teil Schwerverletzte.

Der 27-jährige Autorowdy aus Ottnang /H. raste auf der B 143 von Vöcklabruck kommend in Richtung Ungenach dahin, verlor dabei – so sahen es Augenzeugen – die Herrschaft über seinen Pkw, kam von der Fahrbahn ab und rammte zwei Straßenpflöcke.

Extrem schnell und riskant
Unbeirrt davon raste er weiter: „Mit  extremen Fahr- und Überholmanövern“, weiß die Polizei. Das ging nur eineinhalb Kilometer gut, denn dann geriet der junge Raser erneut ins Straßenbankett, schleuderte und prallte frontal im Höllentempo gegen den entgegenkommenden Pkw eines 49-jährigen Ottnangers.

Opfer von Feuerwehr befreit
Beim Zusammenstoß wurden beide Lenker sowie eine 57-Jährige in den Wracks eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit.

Blutprobe veranlasst
Die Beifahrerin und der 27-Jährige erlitten schwere, der 49-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades. Beim jungen Lenker wurde eine Blutprobe angeordnet – wegen des begründeten Verdachtes der Alkoholisierung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.