Do, 16. August 2018

Große Suchaktion:

10.03.2018 10:52

Verunglückter Lenker erst nach Stunden gerettet

Ein in seinem Unfallwrack eingeklemmter 54-Jähriger konnte Freitagabend erst nach mehr als 6 Stunden gerettet werden. Der Mann war zu dem Zeitpunkt schon stark unterkühlt und musste ins Krankenhaus Kirchdorf gebracht werden.

Der 54-Jährige war auf dem Weg zu Verwandten Samstagmittag unweit seines Wohnhauses in Vorderstoder von der Fahrbahn abgekommen und über einen Abhang in einen Graben gerollt. Dabei hatte es den Wagen überschlagen, der Pkw kam uneinsehbar von der Straße etwa 150 Meter entfernt am Dach zu liegen. Der Lenker wurde verletzt eingeklemmt. 
Gegen 17.30 Uhr gelang es ihm aber, mit dem Handy endlich einen Notruf abzusetzen, dann brach die Verbindung vorerst aber wieder ab. Erst nach weiteren Anrufversuchen durch die Polizei konnte er neuerlich erreicht werden. Der Mann hatte allerdings starke Erinnerungslücken und konnte keine Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen.

Handyortung
Als Erstmaßnahme wurde daher eine Handyortung veranlasst. Die Exekutive alarmierte im Anschluss die Feuerwehr Vorderstoder sowie die Bergrettungen Vorder- und Hinterstoder – eine Suchaktion wurde eingeleitet. Weiters wurde ein Hubschrauber der Flugeinsatzstelle Wien, der mit einem sogenannten „IMSI-Catcher“ ausgerüstet ist, zur genauen Lokalisierung des Verunglückten angefordert.
Gegen 19.30 Uhr gelang es einem Suchtrupp der Feuerwehr schließlich, den 54-Jährigen zu orten. Er war bereits stark unterkühlt, aber noch ansprechbar und wurde zur medizinischen Versorgung ins LKH Kirchdorf gebracht.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.