Sa, 22. September 2018

Linzer IT-Unternehmen

03.03.2018 15:19

Klagenfurt ist um Weltmarktführer reicher

Wer sagt, dass sich erfolgreiche IT-Riesen nur an der Westküste der USA niederlassen? Dynatrace, ein 2005 in Linz gegründetes Software-Unternehmen mit weltweit 1700 Mitarbeitern, fühlt sich auch an der Ostküste des Wörthersees wohl. Am Mittwoch wurde das neue Büro im Klagenfurter Lakeside Park eröffnet.

Zu den Kunden von Dynatrace zählen weltweit bekannte und renommierte Firmen wie BMW, Apple, Samsung, Swarovski und auch T-Mobile. Im Bereich des Application Performance Managements ist Dynatrace sogar Weltmarktführer. Aber was ist das eigentlich? „Wir helfen Firmen, die eine Software anbieten – etwa einen Online-Shop oder Netbanking –, dass sie perfekt laufen und dass die User zufrieden sind“, erklärt Mitgründer Bernd Greifeneder. In sogenannten „User Sessions“ wird überwacht, ob Nutzer sich auf der jeweiligen Website zurechtfinden, ob alle Applikationen funktionieren, ob es Geschwindigkeitsprobleme gibt und wie man die Seite optimieren könnte.

Für diese komplexe Betreuung braucht es aber auch „die besten Informatiker und Techniker“, so Greifeneder. Mit der Nähe zur Alpen-Adria-Uni, der FH und mehreren HTL sei das sichergestellt.

Bis Mitte April werden am neuen Standort elf Mitarbeiter beschäftigt sein, die allesamt an der Klagenfurter Uni studiert haben. Und wie geht es weiter? „Bis Ende 2019 wollen wir unser Team auf 100 ausweiten. Kärnten hat sich in den letzten Jahren als absoluter High-Tech-Standort positioniert und bietet alles, was man zum Leben braucht!“, ist Standortleiter Bonifaz Kaufmann stolz. Clara Milena Steiner

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.