Mi, 21. November 2018

Herzdruckmassage

02.03.2018 16:37

Brand: Feuerwehrmänner reanimierten Vierbeiner

Im Bereich eines Ofens ist Donnerstag in einem Wohnhaus in Glanegg, wie berichtet,  ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehren standen nicht nur im Lösch- sondern auch im Rettungseinsatz, da zwei Hunde eingeschlossen waren. Während ein Vierbeiner verendete, gelang es den Blauröcken, den zweiten zu reanimieren.

Dichter Rauch kam einer Feldkirchnerin (32) entgegen, als sie nach einem Spaziergang mit ihren Kindern die Haustür öffnete. Sie alarmierte sofort die Feuerwehr. „Im Keller des Hauses war im Bereich des Heizungsofens ein Brand ausgebrochen. Vier Feuerwehren rückten aus“, so ein Polizist.

Vierbeiner lagen im Erdgeschoss
Unter schwerem Atemschutz begaben sich die Feuerwehrmänner in das Gebäude, um einerseits den Brand zu löschen und anderseits die beiden Hunde der Familie zu retten. „Die beiden Tiere wurden in einem stark verrauchten Zimmer im Erdgeschoss gefunden. Sie lagen regungslos auf dem Boden“, heißt es seitens der Einsatzkräfte, welche die beiden Vierbeiner sofort ins Freie brachten.

Hund wurde reanimiert und bekam Sauerstoff
Für einen Hund kam leider jede Hilfe zu spät. Er war bereits tot. „Den zweiten Vierbeiner konnten wir mittels Herzdruckmassage und Luft aus unseren Atemschutzgeräten wieder zurück ins Leben holen. Er wurde danach sofort mit einem Feuerwehrfahrzeug zu einem Tierarzt nach Feldkirchen gebracht“, meldet die FF Glanegg-Maria Feicht.

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.