Mo, 18. Juni 2018

Zwei Festnahmen

28.02.2018 10:34

Betrunkene Asylwerber randalieren im Strandbad

Insgesamt sechs Polizeistreifen sind nötig gewesen, um eine Party am Neusiedler See aufzulösen. Mit viel Alkohol intus und lauter Musik feierten sieben Afghanen und ein Iraner am Gelände des beliebten Strandbades. Ein Teilnehmer verwüstete eine Toilettenanlage und ging danach mit seinen Freunden auf die Beamten los.

Völlig durchgedreht waren die Partygäste bei einem „Besuch“ von Freunden in Neusiedl am See. Zwei Afghanen und ein Iraner machten sich trotz Gebietsbeschränkung des Wiener Asylamts in das Burgenland auf, um dort mit ihren Kameraden zu feiern. Gegen 21.30 Uhr wurde aus Spaß plötzlich bitterer Ernst.

„Randalierer wurden gebändigt“
Ein Asylant drehte durch, verwüstete eine Toilettenanlage und begann einen heftigen Streit mit den anderen Anwesenden. Die Besucher im nahe gelegenen Restaurant „Mole West“ riefen die Polizei. Die Exekutive rückte rasch mit sechs Streifenwagen an und versuchte, die Situation unter Kontrolle zu bringen. Die Asylanten gingen jedoch auf die Beamten los, versuchten sogar mit Fußtritten diese zu verletzen. „Die Randalierer wurden gebändigt und vorsichtshalber festgenommen“, so Polizeisprecher Helmut Greiner.

Selbst auf der Wachstube tobte ein Afghane weiter und musste schließlich mit Fußfesseln fixiert werden. Alle Beteiligten fassten Anzeigen auf freiem Fuß aus.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.