Fr, 22. Juni 2018

Überfallsserie in Wien

21.02.2018 12:37

14 Täter in Haft: Bande lockte Opfer in Sex-Falle

Skrupellos ist eine 16-köpfige serbische Bande in Wien vorgegangen: Die Verdächtigen (hauptsächlich Männer) ließen auserwählte Opfer in die Falle tappen. Nachdem die Kriminellen sexuelle Dienste angeboten hatten, wurden die Ahnungslosen in ihren eigenen vier Wänden ausgeraubt.

Venusfalle in männlicher Form: Die Bande suchte sich ihre Opfer hauptsächlich in der homosexuellen Szene. Nachdem unter Decknamen Treffen in einem Park in Wien-Landstraße vereinbart worden waren, gingen die Verdächtigen mit ihren männlichen Kunden mit nach Hause. Was die Opfer nicht ahnten: Sie wurden von Komplizen des Prostituierten verfolgt. Kaum waren die Wohnungs- bzw. Haustüren geöffnet, schlugen die Komplizen zu.

19 Fälle nachgewiesen
Die Opfer (Männer zwischen 45 und 80) wurden - wie bereits vorab berichtet - überwältigt, gefesselt und ausgeraubt. Und in der Folge damit bedroht, in der Arbeit bzw. der Familie geoutet zu werden, sollten sie zur Polizei gehen. Nach langwierigen Ermittlungen wurde die seit April 2016 agierende Bande nach 19 Coups ausgeforscht. 14 Verdächtige gingen ins Netz, zwei sind noch auf der Flucht.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.