Fr, 22. Juni 2018

Neues System:

18.02.2018 20:00

Winterdienst-Hightech: Schneeräumen wird digital!

Wer mit dem Schneepflug im Winter unsere Straßen räumt, muss derzeit noch viel Bürokratie gleichzeitig erledigen: In mühseliger Handarbeit werden Salzmengen, Fahrbahntemperatur oder Witterung gemessen und dokumentiert. Doch jetzt wird das Schneeräumen digital! Bis 2019 sollen alle Fahrzeuge umgerüstet sein.

Ansfelden macht den Anfang: Sechs Räumfahrzeuge sind dort bereits aufgerüstet worden. Die bisher mühevolle Dokumentationsarbeit erledigt nun die „Mobile Einsatzdatenerfassung“. Dabei messen Sensoren automatisch Streumenge und Co., speichern alles elektronisch und senden die Daten schließlich direkt an einen zentralen Server, der sie abspeichert. Eine große Arbeitserleichterung für die Winterdienstmitarbeiter.

250 Fahrzeuge werden schrittweise umgerüstet
Bis Anfang Oktober 2019 sollen alle 250 Fahrzeuge der Straßenmeistereien mit dem neuen digitalen System ausgestattet und die veralteten Messungen passé sein: „Das neue System ist effizient und spart viel Zeit“, freut sich auch Verkehrslandesrat Günther Steinkellner über die Verbesserung.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.