Mo, 23. Juli 2018

Elektrischer Defekt

04.02.2018 11:12

Traditionsgasthof in Flammen

Aufgrund eines elektrischen Defektes in der Stromleitung geriet in der Nacht auf Sonntag der Stadl samt Gastraum des Traditionsgasthauses „Marhube“ in Vollbrand. Der Betrieb befindet sich direkt an der Talabfahrt des Skigebiets Goldeck in rund 760 Meter Seehöhe. Insgesamt befanden sich sieben Feuerwehren - Baldramsdorf, Spittal/Drau, Lendorf, Hühnersberg, St.Peter-Spittal, Möllbrücke und Pusarnitz - mit 19 Fahrzeugen und rund 170 Mann im Einsatz. Den Blauröcken gelang es, das Feuer nach etwa zwei Stunden zu löschen. Verletzt wurde niemand.

Der Feuerschein des Großbrandes am Berg war weit über die Stadt Spittal und das gesamte Lurnfeld zu sehen. Vom Einsatzleiter wurde bereits bei der Anfahrt zum Brandobjekt die Alarmstufe 3 ausgelöst. „Wir erkannten gleich, dass auf der Anhöhe nicht ausreichend Löschwasser zur Verfügung stehen und die Bergstraße für die Einsatzfahrzeuge nur mit Schneeketten befahrbar sein würde“, heißt es seitens des Bezirksfeuerwehrkommando Spittal.

Wasserversorgung durch Fischteich
In kürzester Zeit rückte daher ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren an. Insgesamt standen sieben Wehren mit 19 Fahrzeugen und rund 170 Mann im Einsatz. Eine erste Notwasserversorgung konnte durch einen Fischteich sichergestellt werden.

Übergreifen der Flammen wurde verhindert
Zusätzlich wurde mittels mehrerer Tanklöschfahrzeuge ein Pendelverkehr zwischen dem Brandort in 760 Meter Seehöhe und den Hydranten in der Ortschaft Unterhaus eingerichtet.

Nach rund zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle. Das Wirtschaftsgebäude ist niedergebrannt, das Übergreifen der Flammen auf das Wohn- und Gasthaus konnte jedoch erfolgreich verhindert werden. Für die Nacht wurde eine entsprechende Brandwache eingerichtet, um entsprechende Nachlöscharbeiten durchzuführen.

 

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.