Mo, 20. August 2018

455.860 ohne Job

01.02.2018 12:17

Arbeitslosigkeit im Jänner erneut gesunken

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im Jänner weiter zurückgegangen. Per Monatsende sank die Zahl der arbeitslosen Personen (inklusive Schulungsteilnehmer) im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,7 Prozent. Insgesamt waren mit Ende Jänner 455.860 Personen beim Arbeitsmarktservice vorgemerkt, wie aus den aktuellen Arbeitsmarktdaten hervorgeht, die am Donnerstag - unüblicherweise vom SPÖ-Parlamentsklub - veröffentlicht wurden.

Die Arbeitslosenquote nach nationaler Definition verringerte sich um 1,2 Prozentpunkte auf 9,5 Prozent. Besonders stark fiel der Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Warenproduktion, am Bau, in der Gastronomie und im Handel aus. Deutlich gestiegen ist die Zahl der beim AMS gemeldeten sofort verfügbaren offenen Stellen, und zwar um fast ein Drittel auf 59.103 freie Jobs.

Bei den Unter-25-Jährigen ist die Arbeitslosigkeit im Jänner im Jahresvergleich um 16,4 Prozent gesunken, bei den Über-50-Jährigen hingegen nur um 2,9 Prozent. Der positive Trend bildet sich auch in allen wichtigen Branchen ab. In der Warenproduktion betrug das Minus 4,2 Prozent, im Einzelhandel 7,5 Prozent, im Hotel- und Gastronomiesektor 9,1 Prozent und im Bau gar 15,2 Prozent.

Leichter Rückgang auch in Wien
Auch in Wien hat sich im Jänner der Arbeitsmarkt erholt: Mit 130.708 Personen waren um sieben Prozent weniger als arbeitslos vorgemerkt als noch im Vorjahresmonat, wie das AMS am Donnerstag bekannt gab. Die Zahl der Schulungsteilnehmer stieg allerdings um 13,5 Prozent auf 33.442. Unterm Strich ergibt das einen Rückgang der Jobsuchenden um 3,5 Prozent.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist wohl nicht zuletzt auf den Zuwachs an offenen Stellen, die die Unternehmen dem AMS gemeldet haben, zurückzuführen. Das Plus betrug hier im Jänner 18,8 Prozent.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.